Schwere Aufgabe

Interview mit Rückraumspieler Lukas Zverina

In der mitteldeutschen Oberliga muss der HC Glauchau/Meerane am heutigen Samstag (ab 19 Uhr) ein Auswärtsspiel beim HC Burgenland in Naumburg bestreiten. Zuletzt feierte das Team einen 24:16-Heimsieg gegen den HC Einheit Plauen. BLICK-Reporter Holger Frenzel sprach mit Rückraumspieler Lukas Zverina.

Was erwartet das HC-Team im Auswärtsspiel im Burgenland?

Der Gegner hat eine starke Abwehr und einen guten Angriff. Die Trainerin des HC Burgenland hat ihre Mannschaft in der Vergangenheit sehr gut auf uns eingestellt. In der letzten Saison mussten wir zwei Niederlagen hinnehmen. Auf uns wartet eine schwere Aufgabe. Es ist nun aber auch einmal an der Zeit, dass wir auswärts die Punkte holen.

Wie bewerten Sie momentan die Situation in der mitteldeutschen Oberliga?

Es geht unglaublich eng zu - oben und unten. Die Liga ist stark und ausgeglichen. Jeder kann jeden schlagen. Trotz unseres dritten Tabellenplatzes weiß jeder, dass wir nach einigen Niederlagen sofort in den Abstiegskampf rutschen würden. Deshalb war es auch ganz wichtig, dass wir trotz einer nervösen Anfangsphase das Spiel gegen den HC Einheit Plauen gewonnen haben.

Die Situation macht mich traurig und ist beängstigend. Der Krieg ist plötzlich so nah bei uns, man kommt sich so hilflos vor. Ich hoffe, dass es nicht noch zu weiteren Attentaten kommt.