• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Schwere Aufgaben für Regionalteams

Fußball Am Sonntag steigt der zweite Spieltag der Kreisoberliga - Heimteams wollen Siege

Die Fußball-Kreisoberliga geht am Sonntag in die zweite Runde und die Regionalvertreter stehen vor interessanten Partien. Der Oberlungwitzer SV überzeugte beim 1:0-Auftakterfolg vor allem in der Defensive und mit seinem Teamgeist, der auch beim SV Blau-Gelb Mülsen gefragt sein wird. Die Mannschaft aus dem Mülsengrund hat nach dem verpatzen Auftakt einiges gut zu machen und gehörte in der Vorsaison zu den besten Teams der Liga.

Aufsteiger Fortschritt Lichtenstein will nach dem bärenstarken 5:1-Sieg in Neukirchen nun auch zuhause im Jahnstadion gewinnen. Die SG Friedrichsgrün wird dabei ein echter Prüfstein, denn dieses Team gehört in dieser Saison sogar zum Favoritenkreis der Kreisoberliga. Heimrecht hat auch die zweite Mannschaft des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal, die nach dem 2:0-Auftakterfolg beim TV Oberfrohna noch eine Schippe drauflegen will, um gegen das letztjährige Spitzenteam Motor Thurm gewinnen zu können. Während alle anderen Kreisoberligapartien 15 Uhr beginnen, spielt die VfL-Reserve schon 12.30 Uhr im Stadion auf dem Pfaffenberg, wo 15 Uhr die Partie der Landesligamänner gegen Görlitz angepfiffen wird.

Aufsteiger TV Oberfrohna hat vor einer Woche trotz guter Leistung gegen Hohenstein-Ernstthal verloren und wird es auch am morgigen Sonntag schwer haben. Denn auswärts beim SV Planitz sind die Oberfrohnaer eher in der Außenseiterrolle. Der FSV Limbach-Oberfrohna hatte am ersten Spieltag noch frei und startet somit erst morgen mit einem Heimspiel im Waldstadion in die Pflichtspielserie. Dabei gibt es gleich eine Herausforderung. Denn die SG Schönfels hat durchaus das Zeug zum Geheimfavoriten in der Kreisoberliga. Vor allem die Offensive ist stark besetzt, was die Mannschaft am ersten Spieltag beim 7:1 gegen Blau-Gelb Mülsen eindrucksvoll nachwies.



Prospekte