Schwierige Phase für Talentegruppe des TSV Fortschritt

Verein Athleten hoffen auf Wettkämpfe

Mittweida. 

Mittweida. Sportlerinnen und Sportler haben die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie besonders getroffen. Nach und nach nehmen die einzelnen Sportarten zwar wieder den Trainingsbetrieb auf, doch wann es eine Rückkehr zu Wettkämpfen geben wird, ist noch völlig offen.

Handicap aufgrund des unterschiedlichen Trainingszustands

Auch die Athletinnen und Athleten der Leichtathletik-Talentegruppe des TSV Fortschritt Mittweida haben im Stadion am Schwanenteich wieder begonnen zu trainieren. "Wir haben alle Hoffnung, dass es im Herbst noch einige Wettkämpfe geben wird", gibt sich Leichtathletik-Trainer Maik Metzler optimistisch. Im unterschiedlichen Vorbereitungs- und Trainingszustand der Sportlerinnen und Sportler sieht er aber ein besonderes Handicap. So war es den Mittweidaern beispielsweise bereits eher möglich wieder im Stadion zu trainieren als beispielsweise den Freiberger LeichtathletInnen.

Das große Saisonziel der TSV-Talentegruppe 2019/20 - nachdem in der vorherigen Saison 96 Medaillen bei Mitteldeutschen-, Landes-, Regional- und Kreis-Meisterschaften erkämpft wurden - 120 Medaillen zu holen, wurde durch Corona ebenfalls Makulatur. "Dabei waren wir voll auf Kurs, hatten bis März in der Hallensaison 2019/20 schon 38 Medaillen erkämpft", bedauert insbesondere der Trainer der Talentegruppe.

Froh über gemeinsames Training

Nun sind die TSV-Nachwuchs-Leichtathleten gerade erst wieder ins Training zurück gekehrt und müssen dabei mit zahlreichen Auflagen - wie andere auch - zurecht kommen. Um am Training teilnehmen zu dürfen benötigt beispielsweise jede Sportlerin und jeder Sportler eine von den Eltern unterzeichnete Genehmigung mit Angaben zum Gesundheitszustand und Hinweisen zu den einzuhaltenden Hygiene-Vorschriften.

Auch wenn den Trainierenden besonders bei der Kommunikation das Einhalten des vorgeschriebenen Mindestabstandes nicht leicht fällt, sind sie dennoch froh, wieder in kleinen Gruppen gemeinsam trainieren zu können: "Das macht einfach mehr Spaß", so der einhellige Tenor. Zur Talentegruppe der Abteilung Leichtathletik des TSV Fortschritt Mittweida zählen insgesamt 23 besonders talentierte Mädchen und Jungen im Alter zwischen neun und 17 Jahren.