• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Seepferdchenrennen: Rochlitzer Starter erfolgreich

Schwimmsport Bei der Staffel spielten auch Bausteine und T-Shirts eine Rolle

Roßwein/Rochlitz . In der Roßweiner Schwimmhalle fand vor kurzem ein "Seepferdchenrennen" statt, zudem sich auch eine kleine Mannschaft vom VfA Rochlitz auf den Weg machte. Der gastgebende Verein konnte zirka 30 Schwimmer zu den Wettbewerb begrüßen.

Ähnliche Bedingungen führten zu Erfolg

VfA-Übungsleiterin Heike Brüssau stellt fest: "Das Roßweiner Bad mit drei 12,5 Meter langen Bahnen hat sehr ähnliche Bedingungen wie unser Lehrschwimmbecken in Rochlitz und liegt uns deshalb gut". 22 Einzelstarts absolvierte die achtköpfige Mannschaft. Bei 20 Starts wurden die persönlichen Bestzeiten verbessert. Olivia schwamm über 50 Meter Rücken 33 Sekunden schneller. Um 12 Sekunden verbesserten sich Matilda bei 100 Meter Lagen. Melissa konnte mit zwei Goldmedaillen die beste Platzierung aufweisen. Milane und Emma W. absolvierten die meistens Starts. Die drei jüngsten Starter Hanna, Emma B. und Mailo, überzeugten mit großer Ernsthaftigkeit bei ihrem ersten Wettkampf.

Besondere Herausforderungen

Auf dem Wettkampfplan standen aber auch zwei Staffeln mit besonderen Herausforderungen. Bei der 8 x 25 Meter-Staffel musste erst an der Wende ein Turm aus fünf Bausteinen errichtet werden, bevor die Bahn zurückgeschwommen werden durfte. Die 4 x 25 Meter-Staffel hatte als Staffelstab ein T-Shirt, welches angezogen werden musste zum Schwimmen. Das Anziehen von nassen Sachen ist besonders herausfordernd. Außerdem setzte sich jeder ein Basecap auf, das vor allem beim Startsprung möglichst nicht verloren gehen sollte.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!