Segen bringen und ein Segen sein

Tradition Sternsinger sind in Rochlitz unterwegs

segen-bringen-und-ein-segen-sein
Foto: Andrea Funke

Rochlitz. Elias Kahlenborn (hinten links) ist für das Anbringen der traditionellen Segensbitte "20*C+M+B+19" an Haustüren oder Türportalen zuständig, wenn die Sternsinger ihre Lieder und Gedichte vorgetragen haben. Der 14-Jährige durfte im letzten Jahr mit nach Berlin fahren, wo Angela Merkel aus allen Bistümern Sternsinger empfing. "Das war ein prägendes Ereignis und motiviert", sagt der Rochlitzer.

Am Samstag begann die Tour der Sternsinger der Pfarrgemeinde "Heilig Kreuz" im Rathaus Rochlitz. Bis zum Abend waren mehrere Gruppen in den hiesigen Orten unterwegs, brachten den Segen Gottes und erhielten Spenden. Das diesjährige Motto der Sternsinger Aktion lautet "Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen in Peru und weltweit". Dabei stehen besonders Kinder mit Behinderung im Mittelpunkt.