Sehenswerte Weihnachtsschau zum Design

Gestaltung Unter dem Motto "Ostform" gibt's m Museum "Alte Pfarrhäuser" Erinnerungen ans Leben vor 1990

Mittweida. 

Mittweida. Die diesjährige Weihnachtsausstellung im Museum "Alte Pfarrhäuser" Mittweida, Kirchberg 3, befasst sich mit einem ganz besonderen Thema: Unter dem Titel "Ostform" geht es diesmal ums Design in der DDR.

Die Familie Heinicke aus Waldenburg präsentiert allerdings nur einen Teil ihrer äußerst umfangreichen Sammlung. Im "normalen" Leben sind Thomas und Sybille Heinicke Restauratoren, und seit etwa fünf Jahren sammelt das Ehepaar Objekte aus DDR-Zeiten. Der Fokus dieser Ausstellung liegt dabei im Design. Die Besucherinnen und Besucher können sich überraschen lassen, was auf dem Dachboden des Museums alles zu sehen ist. Sicherlich hat der eine oder andere Besucher ausgestellte Objekten besessen oder er hat sie noch heute. Denn eines konnte man den DDR-Produkten auf jeden Fall bescheinigen: Sie hatten meist gute Qualität und Haltbarkeit. Eigenschaften, die heute wieder angestrebt werden. Auch wenn die

Formgestaltung vor 1990 größtenteils stark reglementiert war, so gab es doch einige Produkte, die sich selbst international sehen lassen konnten: Dazu gehörten beispielsweise Reiseschreibmaschinen in vielen verschiedenen Farben, die im Köfferchen praktisch transportiert wurden. Hersteller dieser Maschinen, die allerdings fast ausschließlich an die großen Versandhäuser des Westens gingen, war beispielsweise Groma in Markersdorf/Claußnitz.

Sich in die Zeit zurück versetzen..

Aber die Weihnachts-Sonderschau hat noch viel mehr zu bieten: beispielsweise Erzeugnisse aus den Bereichen Möbel, Haushaltsgeräte, Geschirr, Unterhaltungselektronik, Computertechnik, Lampen und Spielzeug. Gezeigt wird diese Ausstellung noch bis zum 23. Februar 2020. Geöffnet ist das Museum dienstags bis sonntags 10 bis 16 Uhr. Bitte gegen Jahresende folgende geänderte Öffnungszeiten beachten: 24. und 25. Dezember geschlossen sowie am 26. Dezember lediglich von 12 bis 16 Uhr geöffnet. Am 31. Dezember und am 1. Januar 2020 geschlossen. Weitere telefonische Informationen unter 03727/ 3450.