• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sehenswertes im idyllischen Stadtpark zu erleben

Wissen Gellert-Museum bietet gleich mehrere sehenswerte Sonderschauen an

Hainichen. 

Hainichen. Im zu jeder Jahreszeit besuchenswerten Stadtpark der Gellertstadt bietet das weit über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus bekannte Gellert-Museum im romantisch anmutenden Parkschlösschen gleich mehrere sehenswerte Ausstellungen: Neben der Dauerausstellung "Belustigungen des Verstandes und des Witzes" über die berühmte Hainichener Gellert-Familie und die Geschichte der Fabel sind auch immer interessante Kabinett- und Sonderausstellungen zu bewundern.

So derzeit noch bis zum 13. Januar unter dem Titel "GrafikReigen" Kupferstiche von Baldwin Zettl aus Freiberg. Eine weitere Sonderschau, die im Gellert-Museum gezeigt wird, trägt den Titel "Der Elefant und der Mops" und beinhaltet Arbeiten aus der Sammlung von Wilhelm Höpfner und Holger Koch zu Fabeln von Iwan A. Krylow aus dem Bestand des Museums.

Ebenfalls vom Museums-Team wird das Schaufenster Heimatmuseum Hainichen in der ehemaligen Webschule Hainichen, Albertstraße 1, betreut. Unter dem Motto "Tapetenfabrik Europa - Musterhaftes aus Hainichen" ist dort momentan viel Interessantes aus der Lebens- und Arbeitswelt des erfolgreichen Fabrikanten Ottokar Johann Vaclav Anderlik (1870 bis 1945) zu erfahren.

Das Gellert-Museum, Oederaner Straße 10, hat folgende Öffnungszeiten: sonntags bis donnerstags jeweils von 13 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung, geschlossen bleibt am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar 2019. Weitere telefonische Informationen - auch zum Schaufenster Heimatmuseum - unter 037207/2498.