Seit 125 Jahren wichtige Säule für Niederbobritzsch

Tiere Zuchtverein gibt Ausblick für nächste Ausstellungen

seit-125-jahren-wichtige-saeule-fuer-niederbobritzsch
Der Schaubrüter ist bei den Ausstellungen der Züchter stets Anziehungspunkt vor allem für Kinder. Foto: Wieland Josch

Niederbobritzsch. Als der Zuchtverein für Rassegeflügel und Rassekaninchen in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag feierte, da konnte man erleben, wie fest verankert der Verein in seiner Heimatgemeinde Niederbobritzsch ist und welch wichtige Säule im sozialen Gefüge er darstellt. Und dies seit 1892.

Zunächst nur für Rassegeflügel gegründet, kamen in späteren Jahren die Rassekaninchen hinzu. Derzeit kann der Verein auf knapp 40 Mitglieder verweisen, die mit vollem Einsatz sich ihrem Hobby widmen und damit dazu beitragen, das Kulturgut Rassezüchtung am Leben zu erhalten.

Dieses Jahr lief nicht alles rund

Leicht wurde es den Mannen um ihren neuen Vorsitzenden Ingo Clausnitzer vor allem in der jüngeren Vergangenheit nicht gemacht. Die jährliche Ausstellung in der Turnhalle Niederbobritzsch, wichtige Bestandsaufnahme von einem Jahr Arbeit, wurde 2017 durch die Auflagen rund um die sogenannte Geflügelpest torpediert.

So durften nur Kaninchen ausgestellt werden. Lediglich der Schaubrüter, für Kinder stets ein Anziehungspunkt, konnte gezeigt werden. Vom 26. bis 28. Januar 2018 findet nun die nächste Ausstellung statt.

Und diesmal wird es auch wieder ein kräftiges Krähen, Gurren und Gackern geben, sehr zur Freude der Besucher, aber auch der Züchter. Karten im Vorverkauf sind bereits jetzt in der Gemeindeverwaltung erhältlich.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben