Seit 15 Jahren für die Region da

Engagement IMM-Stiftung fördert Projekte in der Region Mittelsachsen

seit-15-jahren-fuer-die-region-da
Um die IMM Stiftung hat sich ein Freundeskreis gebildet. Detlev Müller zeigt dessen Ehrenpokal. Foto: C. Brinkmann

Mittweida. Seit nun 15 Jahren ist die IMM Stiftung unter anderem in der Vereins- und Nachwuchsförderung aktiv. "Unser Anspruch war es immer, uns um die Region zu kümmern", sagt Detlev Müller, Vorstandsvorsitzender der IMM Stiftung und ergänzt: "Über die Förderung möchten wir zudem Talente für die IMM electronics GmbH gewinnen und wichtiges Wissen in der Region halten."

In vielen Bereichen engagiert

Zwar wurde die IMM Stiftung bereits im Dezember 2002 als Unterstiftung der Volksbank Bürgerstiftung gegründet. Die aktive Stiftungsarbeit begann allerdings erst 2003. In diesen 15 Jahren wurden über 300 Projekte und Vereine aus den Bereichen Wissenschaft und Technik, Sport und Gesundheit sowie Kunst und Kultur gefördert.

"Uns geht es nicht ausschließlich um die Vergabe von Geldspenden. Wir verstehen uns als Impulsgeber, begleiten aber auch besonders interessante Projekte von der Idee bis zur Entfaltung und bieten Ihnen eine Plattform. Dazu zählen Benefizveranstaltungen zu festen Themen, aber besonders auch Veranstaltungen wie Talentshow und Talentspot", erklärt Detlev Müller die Stiftungsarbeit. Besonderes Augenmerk bei der Auswahl der unterstützten Projekte wird auf deren Nachhaltigkeit und Gemeinnützigkeit gelegt.

"Eine unserer aktuellen Kampagnen ist "Menschen für Menschen im Verbund". Dabei werden vor allem Initiativen unterstützt, die auch für andere Menschen etwas tun. Einzelpersonen werden durch uns eher selten gefördert", weiß Detlev Müller.

Aktuelles Projekt in Mittweida

Eines dieser Projekte ist die AG Technik im Städtischen Freizeitzentrum Mittweida. Schüler arbeiten hier unter Anleitung von erfahrenen Technikern gemeinsam mit technischen Materialien und Werkzeugen. "Die AG Technik war ein Projekt, das auf unserer vergangenen Benefizveranstaltung gewürdigt wurde", so Detlev Müller.

Auch wenn ein großer Schwerpunkt der Stiftungsarbeit im regionalen liegt, engagiert sich die IMM Stiftung gemeinsam mit lokalen Partnern auch im internationalen Bereich. Hier werden Projekte im Katastrophenschutz unterstützt. "Wir kooperieren mit dem sächsischen DRK. Es ist wichtig für uns, zu wissen, dass die Spenden auch ankommen. Zu unseren Veranstaltungen kommt oft ein Vertreter des Roten Kreuzes und zeigt, wo unser Geld eingesetzt wird", ist Detlev Müller dankbar.