Sie haben den 1. VV Freiberg II bezwungen

Volleyball Hennersdorf holt erstmals den Kreispokal

sie-haben-den-1-vv-freiberg-ii-bezwungen
Im Volleyball- Kreispokalfinale standen sich die Damen des Hennersdorfer SV (rot) sowie des 1. VV Freiberg II (schwarz) gegenüber , der HSV gewann 3:0. Foto:Knut Berger

Hennersdorf. Nachdem es für die Titelverteidigerinnen vom Hennersdorfer SV in der Volleyball- Kreisklasse in dieser Saison nur zum vierten Platz gereicht hat, machte die Mannschaft von Trainer Udo Haußmann nun doch noch ihr Meisterstück. Erstmals schaffte es die Truppe, den Kreispokal in den Augustusburger Ortsteil zu holen.

"Wollen zusammen am Ball bleiben"

Dies wurde durch einen klaren 3:0 (25:23; 25:19; 25:14) Finalsieg in der heimischen Halle gegen den 1. VV Freiberg II besiegelt. "Im gesamten Pokalwettbewerb haben wir dabei nicht einen Satz abgegeben und auch den SSV Sayda und den TSV Flöha 3:0 bezwungen", sagt Trainer Udo Haußmann, der in seiner Arbeit von Maik Döge unterstützt wird.

Für die Frauenmannschaft des HSV, die es seit nunmehr sieben Jahren gibt, geht es auch in der kommenden Saison wieder um Punkte. "Wir fühlen uns in der Kreisklasse gut aufgehoben, haben gemeinsam Spaß am Sport und wollen zusammen am Ball bleiben", sagt Haußmann.

Der Kader umfasst aktuell 11 Spielerinnen, die nicht nur aus Hennersdorf und Augustusburg, sondern auch aus Hohenfichte, Marbach und Niederwiesa kommen. Einmal pro Woche wird immer freitags trainiert.