Sie trainieren, um Menschen zu helfen

Premiere Bei "Hand in Hand" steht das Ehrenamt im Fokus

sie-trainieren-um-menschen-zu-helfen
Foto: Ulli Schubert

Frankenberg. Statt dem gewohnten Tag der Begegnungen nach dem Neujahrsempfang des Bürgermeisters gab es in diesem Jahr mit der Veranstaltung "Hand in Hand" eine Premiere, bei der das Ehrenamt im Mittelpunkt stand.

So präsentierten sich im Stadtpark unter anderem Feuerwehr, THW, die DLGR und das DRK. Zum Zug kamen aber auch andere Vereine, so die jungen Funken des Carnevalsvereins oder die Broken Beat Crew, die für ein kulturelles Flair sorgten.

Vereine suchen Nachwuchs

Die Nachwuchsgewinnung war für viele Vereine der sogenannten "Blaulichtkette" ein wichtiger Aspekt, ihre Arbeit zu präsentieren. "Wir suchen immer Nachwuchs, auch für unsere Jugendgruppe, die wir im vergangenen Jahr aufgebaut haben" sagte Christian Winkler vom THW. Mitstreiter zu Gewährleistung der Einsatzbereitschaft werden bei der Feuerwehr ebenso gebraucht wie Nachwuchs für die Jugendfeuerwehr, das unterstreicht Michael Knoth, stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Frankenberg.

Bei der Veranstaltung "Frankenberg: Hand in Hand" waren aber auch zahlreiche junge Leute vertreten, die sich bereits in den verschiedenen Organisationen ehrenamtlich engagieren, so Lisa Rudolph vom Jugendrotkreuz des DRK in Frankenberg.

Engagierte junge Leute

"Ich möchte gern Menschen helfen", so lautet das Motiv der 17-Jährigen. Aber natürlich macht es ihr Spaß, sich beim Roten Kreuz zu engagieren.

Ebenso steht es bei Ruven Thiele: "Wir treffen uns jeden Montag zur Aus- und Weiterbildung im Haus der Vereine. Dann stehen verschieden Themen wie Verbände anlegen oder spezielle Fallbeispiele auf dem Programm." Aber auch Spaß, Spannung und Spiel gehören zu den Treffen dazu.

Am 29. Januar lädt der DRK-Ortsverein Frankenberg alle Interessenten zum Kennenlernen der Jugendrotkreuz-Gruppenstunde in das Haus der Vereine, Bahnhofstraße 1 in Frankenberg ein.