• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Silbermanntage präsentieren vielseitiges Programm

Bekanntgabe Trotz schwieriger Vorzeichen Hoffnung auf ein großartiges Festival

Freiberg. 

Freiberg. "Wir alle sind Silbermann!" Mit diesem Satz macht Albrecht Koch, Präsident der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft, allen Mut, die noch etwas zaghaft und unsicher auf die Ausrichtung der Gottfried-Silbermann-Tage schauen. Die 24. Auflage des hochklassigen Festivals soll vom 3. bis 12. September in Freiberg, dem Osterzgebirge und Dresden stattfinden. Darüber informierte Koch am Freitag. Trotz der komplizierten Lage sei es wieder gelungen, hochkarätige internationale Künstlerinnen und Künstler nach Freiberg und in die Region zu holen. "Wir alle, Publikum und Künstler, dürsten in diesen Monaten nach Kultur", sagt Domorganist Albrecht Koch, der auch künstlerischer Leiter des Festivals ist. "Gemeinsam mit all denen, die bei uns musizieren wollen, kann ich sagen: Wir wollen dieses Festival und werden es durchführen - als ein Zeichen der Hoffnung und ein Streicheln unserer Seelen, für die Menschen wie auch für uns selbst."

Feinsinniger Humor ist garantiert

Unter den Künstlerinnen und Künstlern sind renommierte Größen wie der Cembalist Mahan Esfahani, der Gewandhaus-Chor oder Flautando Köln. Dazu kommen junge aufstrebende Musiker und Musikerinnen wie das polnische {oh!} Orkiestra Historyczna, das ensemble continuum um Elina Albach und der Gewinner des Internationalen Silbermann-Orgelwettbewerbs 2019 Laurens de Man. Unter dem Motto "heimat//welt" wollen sich die Silbermann-Tage noch mehr öffnen und mit neuen Formaten ein breiteres Publikum erreichen. So sollen am 4. September bei freiem Eintritt unter dem Motto "Wir zusammen. Heimat//Fest" auf dem Freiberger Schloßplatz die Generationen zusammenkommen. Zuerst beim Familienfest und am Abend bei den "Alehouse Sessions" zu Barock & Bier mit Barocksolistene aus Norwegen. Feinsinniger Humor ist garantiert, wenn Stefan Schwarz in einer Lesung gemeinsam mit Albrecht Koch an der Orgel die Corona-Zeit reflektiert: "Wann, wenn nicht jetzt, wäre die Zeit, klöppeln zu lernen?

Langjährige Unterstützer der Silbermann-Tage

Zu den langjährigen Unterstützern der Silbermann-Tage zählt die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und der Sparkasse Mittelsachsen. "Die Silbermann-Tage 2021 unterstreichen in einzigartiger Weise - sowohl mit ihrer musikalischen Programmauswahl als auch durch Gottfried Silbermanns Instrumente - die enorme kulturelle und wirtschaftliche Innovationskraft Sachsens, die aus der Verbindung regionaler Traditionen und Ressourcen mit überregionalen Impulsen und Expertise auf internationaler Ebene entsteht," so Prof. Hans-Ferdinand Schramm, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mittelsachsen. Teil des festivals ist der XV. Internationale Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb, an dem sich internationale Nachwuchsorganisten beteiligen.



Prospekte