Silberstadt-Königin: Erstmals zweite Amtszeit für Freibergs Herrscherin

Ausgesetzt Suche nach neuer Silberstadt-Königin verschoben

Freiberg. 

Freiberg. Sie hat ihre Sache ganz wunderbar gemacht, doch mit einer zweiten Amtszeit hat selbst sie nicht gerechnet. Julia I., Freibergs erste Silberstadt-Königin, war zum Bergstadtfest 2019 gekürt worden und sollte dieses Amt turnusgemäß im Juni an ihre Nachfolgerin weiter reichen. Doch daraus wird nichts, denn die Corona-Krise verhindert nun auch die Kandidatinnenkür, welche bereits angelaufen war. Erstmals bleibt somit die Freiberger Majestät ein zweites Jahr in Amt und Würden. Darauf verständigten sich jetzt Oberbürgermeister Sven Krüger und Axel Schneegans, Vorsitzender des Silberstadt e.V. "Das wird sicher jeder verstehen", erklärte Sven Krüger am Montagnachmittag. "Wir setzen das Wahlverfahren daher für dieses Jahr aus." Die bisher vorliegenden Bewerbungen gehen im nächsten Jahr mit an den Start, das Einverständnis die jungen Freibergerinnen vorausgesetzt.