Silvester Polizei warnt vor falschen Knallern

Unsachgemäßer Gebrauch von Pyrotechnik kann weitreichende Folgen haben. Ist der Schaden auch noch durch ein nicht zertifiziertes Produkte entstanden, drohen Strafanzeige, Gerichtsverfahren und Verurteilung. Wenn der Knaller im Wohnzimmer statt auf der Straße landet, der Schuppen des Nachbarn durch eine fehlgeleitete Rakete in Brand gesetzt wird oder gar eine Person durch einen Knallkörper zu Schaden kommt, kann eine Schadensersatz-Zahlung sehr hoch ausfallen. Darauf macht das Landeskriminalamt aufmerksam, dass im Dezember 2014 und Januar 2015 insgesamt 912 Straftaten im Zusammenhang mit Feuerwerkskörpern registrierte. Die Polizei empfiehlt daher, nur Feuerwerkskörper zu verwenden, die ausdrücklich zugelassen sind und die Gebrauchsanweisung zu beachten.