So besonders feierten die Hortkinder

Geschenke Diesmal auch für Eltern und Großeltern

so-besonders-feierten-die-hortkinder
Die Hortkinder der Grundschule am Haasenweg führen ein kleines Weihnachtsprogramm auf. Foto: Wieland Josch

Brand-Erbisdorf. Manchmal entwickeln Dinge eine Eigendynamik, und wenn sie das tun, kommt manchmal auch etwas richtig Gutes dabei heraus. So geschah es auch den Organisatoren der Weihnachtsfeier für die Erstklässler der Brand-Erbisdorfer Grundschule am Haasenweg.

So kam es zur Adventsfeier

Der dortige Hort ist seit Juni 2016 in die Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Freiberg, übergegangen. In diesem Jahr nun, wollte man eigentlich nur einen gemütlichen Oma-Opa-Nachmittag für die 58 Kinder der 1. Klasse gestalten. Doch fiel der Termin dafür genau in die Vorweihnachtszeit. Nach kurzem Überlegen wurde daraus eine richtige Adventsfeier. "Und da wir das ungerecht fanden, die Eltern und Geschwister draußen zu lassen, wurden die gemeinsam mit den Großeltern eingeladen", erzählt Marion Baumgart, Erzieherin im Hort und gemeinsam mit Sandra Schneeberger für die Organisation zuständig.

Programm von Kindern gestaltet

Und so wurde der große Saal des Speiseservice Schneider richtig voll, als die Feier in der vergangenen Woche stattfand. Unterstützung kam dabei von vielen Seiten. So durfte der Saal mietfrei genutzt werden. Geschenke für die Kinder gab es vom Deutschen Roten Kreuz, von der Sparkasse und von der Polizei. Kuchen steuerten in großer Zahl die Eltern und Großeltern bei. Und dafür wurden auch sie belohnt. Denn in den Wochen vorher hatten die Kinder schöne weihnachtliche Dekorationen gebastelt, die sie an ihre Familien verschenkten. Außerdem führten sie ein fröhliches Programm mit Liedern und Gedichten auf.