So viele Teilnehmer wie noch nie

Sport Stundenpaarlauf des TSV Flöha bricht Rekorde

so-viele-teilnehmer-wie-noch-nie
Foto: Knut Berger

Flöha. Die sechste Auflage des Stundenpaarlaufs des TSV Flöha entwickelte sich zu einer rekordverdächtigen Volkssportveranstaltung. Denn im Auenstadion gingen 38 Paare beim Lauf über eine Stunde an den Start. "In den vergangenen Jahren hatten wir in der Regel etwas mehr als 20 Teams dabei. 2017 waren so viele Aktive wie noch nie dabei", sagte Organisationschefin Katja Schwarz, die sich bei der Durchführung wieder auf ihre treue ehrenamtliche Crew verlassen konnte.

Rekorde nicht nur bei der Teilnehmerzahl

Da über die Halbstundendistanz 44 Paare dabei waren, zählten die Veranstalter insgesamt 164 teilnehmende Sportler, die jeweils in Zweiermannschaften auf der Laufbahn ihrer Runden drehten. Beim Halbstundenlauf war es das Duo Carmen Förster und Holm Trommler, dass mit 8.934 Metern die längste Strecke absolvierte. "Das ist ebenfalls ein neuer Rekord", wollte Katja Schwarz nicht unerwähnt lassen.

Beim Stundenpaarlauf hießen die Sieger bei schweißtreibenden Temperaturen Lisa Schubert/Christian Hünig (16.778). "Alle Teilnehmer können sich als Sieger sehen, denn sie haben ausnahmslos vorbildlich gekämpft", sagte die Organisationschefin.

Am Start waren nicht nur Leichtathleten vom TSV Flöha oder der TSG Oederan. Auch Handballer aus Niederwiesa, wie Markus Rosner und Robert Oehmigen oder die Wintersportler vom SV Großwaltersdorf mit Lukas Morgenstern und Georg Semmler sowie viele Freizeitläufer waren dabei.