• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Solide Finanzpolitik

Politik Gemeinde weiter voranbringen

Claußnitz. 

Der bisherige Bürgermeister von Claußnitz - Günter Hermsdorf (CDU) - wurde deutlich wiedergewählt. Damit kann die kontinuierliche Entwicklung der Gemeinde auch künftig weitergehen. "Ich danke allen Wählerinnen und Wählern, die von ihrem demokratischen Wahlrecht Gebrauch gemacht haben. Ich bin über die Wahlbeteiligung von 55,8 Prozent enttäuscht, auch wenn diese weit über dem Kreisdurchschnitt liegt. Gefreut habe ich mich über das klare Wahlergebnis bezüglich meiner Wiederwahl als auch für unseren neuen Landrat Matthias Damm. Mein besonderer Dank gilt allen ehrenamtlichen Wahlhelfern, die für einen reibungslosen Wahlablauf gesorgt haben", sagte das alte und auch neue Gemeindeoberhaupt von Claußnitz. Die Gemeinde will auch in Zukunft möglichst ihre kommunalen Selbstständigkeit erhalten. Das beinhaltet auch das Fortsetzen einer soliden Finanzpolitik. "Wir sind seit 2009 schuldenfrei. Das bedeutet aber nicht, dass wir uns 'kaputt sparen'", findet Hermsdorf. Auch weiterhin sollen durch die vorhandenen Eigenmittel vorhandene Förderprogramme genutzt und viel investiert werden. Für seine letzte Amtszeit hat sich Günter Hermsdorf noch einiges vorgenommen: So soll zusammen mit dem Gemeinderat und den Bürgerinnen und Bürgern der erfolgreiche Weg der Entwicklung der Gemeinde weiter fortgesetzt werden. Schwerpunkte bilden für den Bürgermeister dabei der weitere Ausbau des Hochwasserschutzes in allen Ortsteilen, die Fortsetzung und der Abschluss der Flurbereinigung in Diethensdorf und der Ausbau des Chemnitztal-Radweges mit der Entwicklung des Chemnitztales für den sanften Tourismus. Momentan wird an vielen Stellen noch am Beseitigen der Hochwasserschäden von 2013 gearbeitet. "Um dem künftig besser vorzubeugen, setzen wir erste Maßnahmen des Hochwasserrisiko-Managementplanes um, den wir vergangenes Jahr beschlossen haben".