Sonderführung durch die terra mineralia

Einladung Nur wenige Plätze für Mineralien-Streifzug

Freiberg. 

Freiberg. Zum hundertsten Geburtstags der Stifterin Erika Pohl-Ströher findet in der terra mineralia eine exklusive Führung mit Professor Georg Unland statt. Am Samstag, den 26. Januar, um 15 Uhr wird er, der ehemaliger Rektor der TU Bergakademie Freiberg, Initiator und Gründer der terra mineralia, der ebenfalls ehemaliger sächsischer Finanzminister und selbst passionierter Mineraliensammler, interessierte Gäste durch die Sammlung der aus Sachsen stammenden Stifterin führen.

Beeindruckende Privatsammlung

Erika Pohl-Ströher hat in 60 Jahren eine der wertvollsten privaten Sammlungen der Welt zusammengetragen, die seit 2008 im Schloss Freudenstein in einer modern gestalteten Ausstellung zu sehen ist und seitdem fast eine Million Besucher aus nah und fern angelockt hat. Obwohl Erika Pohl-Ströher die schönsten Minerale aus der ganzen Welt gesammelt hat, gehörte ein Ort zu ihren Favoriten: das ehemalige Bergwerk in Tsumeb in Namibia. Von hier kommen faszinierende Minerale in herausragender Qualität, Größe und Farbe. Auch Professor Georg Unland ist ein Kenner der namibischen Fundstellen.

Als Mineraliensammler hat er nicht nur Minerale vor Ort erworben, sondern selbst nach ihnen gesucht. Wer an der Führung teilnehmen will, wird gebeten, sich vorab bis 22. Januar unter der Telefonnummer 03731 394687 (bis 12:30 Uhr) oder per E-Mail unter sekretariat-tm@geosamm.tu-freiberg.de anzumelden. Bei der Führung gibt es zehn Teilnehmerplätze, die per Losverfahren vergeben werden.