Spannung an der Tabellenspitze

Fußball Derbystimmung in der Kreisoberliga - OSV will ungeschlagen bleiben

In der Fußball-Kreisoberliga ist die Tabellenspitze am vergangenen Wochenende durch die 1:2-Niederlage des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal in Mülsen und das 1:1 von Fortschritt Lichtenstein gegen Thurm wieder zusammengerückt. Mit 15 Punkten sind die Hohenstein-Ernstthaler zwar nach wie vor Spitzenreiter, doch der Oberlungwitzer SV (14), Fortschritt Lichtenstein (13) und der FSV Limbach-Oberfrohna (11) sind in Reichweite. Deshalb verspricht der aktuelle Spieltag reichlich Spannung und hat sogar ein besonderes Derby zu bieten. Der TV Oberfrohna, der als Aufsteiger mit lediglich vier Punkten Vorletzter ist, erwartet im Nachbarschaftsduell den FSV Limbach-Oberfrohna. Diese Partie wird bereits am heutigen Samstag, 15 Uhr, auf dem Platz am Jahnhaus angepfiffen. Der Gastgeber ist dabei eher Außenseiter, wird aber gegen den "großen" Rivalen dennoch alles für eine Überraschung tun.

Am Sonntag geht es mit interessanten Partien weiter. Anpfiff ist jeweils 15 Uhr. Der Oberlungwitzer SV, bei dem am vergangenen Sonntag Björn Löbig vier Tore zum 5:3-Heimsieg gegen Steinpleis-Werdau beisteuerte, will beim Schlusslicht Neukirchen-Pleiße gewinnen und damit auch im siebten Saisonspiel ungeschlagen bleiben. Dafür muss aber die Defensive wieder zu mehr Stabilität finden. Fortschritt Lichtenstein hat erneut Heimrecht und freut sich ebenfalls auf ein Derby. Mit dem SV Mülsen St. Niclas kommt der Tabellenneunte ins Jahnstadion und sollte zu schlagen sein. Ebenfalls Heimrecht hat die zweite Mannschaft des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal. Die Karl-May-Städter erwarten mit dem SV Blau-Gelb Mülsen den Tabellenfünften, der eine Partie weniger als die Spitzenteams absolviert hat und in der Verfolgergruppe nicht unterschätzt werden darf. Auf dem heimischen Kunstrasen ist der VfL aber Favorit.