Sparkasse Mittelsachen zieht um

infrastruktur "Kreditfabrik" schließt in Flöha - Einkaufsmarkt öffnet

Flöha. 

Flöha. Aufmerksame Bürger haben es beobachtet: In den vergangenen Tagen wurden aus dem Wasserbau der Alten Baumwolle Flöha viele Kisten und Möbel getragen, in kleine Transporter verstaut und abtransportiert. Dann wurde bekannt, dass die als "Kreditfabrik" bekannte Abteilung der Sparkasse Mittelsachsen aus dem historischen Gebäude auszieht. Dies wurde von der Pressesprecherin der Sparkasse Mittelsachsen, Indra Frey, nun bestätigt. "Die Sparkasse Mittelsachsen hatte im Gebäude ´Alte Baumwolle´ in Flöha Räume befristet gemietet, die unter anderem für die Kreditsachbearbeitung genutzt wurden. Diese Tätigkeiten werden jetzt am sparkasseneigenen Standort in Mittweida bearbeitet. Übrige Standorte sind davon nicht betroffen", teilte die Pressesprecherin mit. Allerdings versicherte Indra Frey, dass die im Flöhaer Neubaugebiet bestehende Selbstbedienungsstelle mit Kontoauszugsdrucker und Geldautomat weiter Bestand habe. "Es gibt derzeit keine Überlegungen, die SB-Stelle zu schließen", hieß es in der Antwort.

Allerdings gibt es bezüglich der Alten Baumwolle auch Positives zu vermelden. Die Arbeiten an der Außenanlage des künftigen Einkaufszentrums befinden sich in der Endphase, derzeit wird unter anderem die große Parkfläche gepflastert. Am 23. Mai soll der neue Rewe-Markt das erste Mal seine Türen öffnen.