• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Spatenstich für nächsten Bauabschnitt am Klinikum Mittweida

BAUPROJEKT Sachsen fördert Umbau mit rund 21 Millionen Euro

Mittweida. 

Neben dem 25-jährigem Jubiläum des Mittweidaer Krankenhauses, wurde mit einem symbolischen Spatenstich der Startschuss für den Umbau und die Erweiterung des Hauses gefeiert. Im Mai 2021 hatte Gesundheitsministerin Petra Köpping dem Krankenhaus Mittweida zwei Fördermittelbescheide in Höhe von rund 21 Millionen Euro übergeben. Die Mittel dienen der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH als Träger für die Umsetzung von Konzentrations- und Umstrukturierungsmaßnahmen. Der einstige Krankenhausstandort in Rochlitz wird in ein Gesundheits- und Altenpflegezentrum umgewandelt. Es erfolgt ein Umbau des ehemaligen Bettentraktes zu einer stationären Altenpflegeeinrichtung sowie die Modernisierung und der Ausbau zum Medizinischem Versorgungs- und Therapiezentrum. Die Baumaßnahmen werden durchgeführt, um eine Stärkung der stationären Versorgung sicherzustellen. Beide Vorhaben werden durch den Krankenhausstrukturfonds mit insgesamt rund 9,8 Millionen Euro finanziert. Zusätzlich werden rund 10,9 Millionen Euro durch das Land als Ergänzung für die Maßnahmen am Standort Mittweida an Einzelfördermittel bereitgestellt.

 

"Zukunftsfähige und bedarfsgerechte Versorgungslandschaft"

Gesundheitsministerin Petra Köpping sagte: "Umstrukturierungen sind stets anspruchsvoll und fordern viel Überzeugungskraft. Aber sie lohnen sich. Denn wie dieses Projekt zeigt, kann der ländliche Raum zu einer zukunftsfähigen und bedarfsgerechten Versorgungslandschaft umgestaltet werden. Ich danke allen Verantwortungsträgerinnen und -trägern sowie dem medizinischen und nicht-medizinischen Personal des Krankenhauses für ihren Einsatz für ein starkes und leistungsfähiges Krankenhaus im ländlichen Raum."

 

Umstrukturierung Standort Rochlitz

Die Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH hat mit der Einstellung der stationären Patientenversorgung am Standort Rochlitz bereits eine Strukturmaßnahme der Krankenhauslandschaft in Sachsen durchgeführt. Die medizinische Versorgung in der Region wird v.a. durch das Krankenhaus Mittweida übernommen. Dies wird nun durch die Baumaßnahmen am Standort Mittweida für den Ausbau der medizinischen Versorgung unterstützt. Dieser Meilenstein für die Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH beinhaltet u.a. einen Pflegeersatzbau als Ersatz eines Altbaus, die Erweiterung der Zentralen Notaufnahme und Notfallambulanz sowie die Erweiterung der Intensivstation um Überwachungsbetten. Das Krankenhaus Mittweida sichert als öffentliche Einrichtung eine stationäre medizinische Regelversorgung und verfügt laut Krankenhausplanung über 195 Betten.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!