• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Spektakel an der Talsperre

EM-Läufe In Kriebstein gehen Motorboot-Asse an den Start

Am kommenden Wochenende gehört die Talsperre wieder den Adrenalin-Junkies. Dann finden bereits zum 10. Mal die Internationalen ADAC-Motorbootrennläufe auf der Talsperre in Kriebstein statt. Ausgefahren werden in diesem Jahr Sieger in insgesamt vier Bootsklassen, zwei davon sogar als Europameisterschaftsläufe: die Formel 350 und die 0700er Klasse. Seit Wochen und Monaten befinden sich die Organisatoren des ADAC Ortsclubs Rochlitz und des Zweckverbandes Kriebsteintalsperre gemeinsam mit Wasserschutzpolizei, Rettungskräften und dem Roten Kreuz in der Vorbereitung und Absicherung der Veranstaltung. Das Thema Sicherheitskonzept steht dabei an oberster Stelle: "Wir werden mit einer Vielzahl an Einsatzkräften vor Ort präsent sein, damit wir im Ernstfall in Abstimmung mit der Rennleitung sofort auf Vorkommnisse reagieren können", sagte Thomas Caro vom Talsperrenzweckverband. Wichtig sei, dass die Rennen unfallfrei bleiben, erwähnte auch Mitorganisator Jürgen Kitzing. Die Streckenführung ist dabei in diesem Jahr ähnlich wie die aus dem Vorjahr: Gefahren werde erneut auf einem Dreipunktkurs auf einer Gesamtlänge von 1500 Metern, so Kitzing. Alle Bootsklassen seien gut besetzt, sodass es am Sonnabend zunächst zu zahlreichen Vorläufen komme, so der Mitorganisator. Damit die Zuschauertribünen aber nicht nur am Sonntag gut besucht sind, wird der Eintritt für den Samstag von den Veranstaltern gewissermaßen geschenkt: "Wir verkaufen ausschließlich ein Kombiticket, welches der Besucher an beiden Tagen nutzen kann", verspricht Caro. Das Ticket koste insgesamt zehn Euro, für alle Besucher des Talsperrenfestes vergangenes Wochenende gibt es laut Caro aber einen zusätzlichen Rabatt von zwei Euro. Die beste Position sei die Seebühne, die gleichzeitig als Hauptzuschauertribüne genutzt werden wird. Aber es gäbe auch rundherum und entlang der Strecke genügend gute Plätze. Im vergangenen Jahr besuchten 3000 Motorsportinteressierte die Rennveranstaltung.



Prospekte