Spendenaktion in Freiberg: Biker helfen lautstark gegen Krebs

Biker Der Erlös der Einnahmen geht komplett an die Deutsche Krebshilfe

Freiberg. 

Freiberg. Eigentlich hätte am 9. und 10. Oktober das legendäre Festival "Rock um zu helfen" im Freiberger Tivoli stattgefunden. Aber leider macht Corona den Veranstaltern in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung. "Es dürften nur wenige Leute in das Ballhaus und da lohnt es sich leider aus vielerlei Gründen nicht, eine solche Veranstaltung zu organisieren", sagt Chef-Organisator Kenneth Hädecke. Aber er und seine Mitstreiter haben sich etwas anderes überlegt: Eine Biker-Benefizausfahrt. Zusammen mit Kati Hofmann, der Präsidentin der Motorradfreunde Nossen, wird die Ausfahrt organisiert.

Am 10. Oktober steigt die Ausfahrt

Treffpunkt ist am Samstag, 10. Oktober, ab 10.30 Uhr auf dem Obermarkt. Wer aus Richtung Nossen kommt, kann sich schon bis 10 Uhr auf dem dortigen Markt einfinden. Von dort aus geht es mit der Motorradstaffel der Polizei geschlossen nach Freiberg auf den Obermarkt. Für die musikalische Unterhaltung auf der Obermarkt ist gesorgt, ebenfalls werden Getränke und Essen vorbereitet. Der Erlös der Einnahmen geht komplett an die Deutsche Krebshilfe. Jeder Motorradfahrer, der bei der anderthalb bis zweistündigen Ausfahrt teilnehmen möchte, kann selbst entscheiden, wieviel er spenden möchte. Es wird gebeten die Hygienevorschriften und Abstände einzuhalten, wenn dies nicht möglich ist, sollte eine Maske getragen werden. "Jeder ist Willkommen, vom Rollerfahrer über MZ, Olditmer, Trike oder Quad", lassen die Organisatoren wissen.