Spielzeug lockt ins Museum

Ausstellung Historisches Klassenzimmer wird präsentiert

Im Museum im Schloss Hinterglauchau wurde am vergangenen Wochenende die traditionelle Weihnachtsausstellung eröffnet. Sie steht unter dem Motto "Erlebniswelt Spielzeug - Weihnachtliches aus drei Jahrhunderten".

Die großen und kleinen Besucher dürfen sich auf eine besondere Auswahl von Spielzeug, Zubehör und Interieur freuen. So wird unter anderem eine Pyramidenausstellung mit Exponaten von 1910 bis 2010 gezeigt. Die größte Pyramide hat eine stattliche Größe von 1,75 Metern. Das kleinste Exemplar ist dagegen nur vier Zentimeter groß. "Zudem erwartet die Besucher eine Szenerie eines lebendigen, historischen Klassenzimmers mit ausgewähltem Zubehör, das uns in längst vergangene Zeiten zurückversetzen will", sagt der amtierende Museumsleiter Torsten Dahlberg.

Zum ersten Mal können aus der großen Sammlung der Familie Schenker fantasievolle und realistische Lego-Landschaften und Stadtansichten gezeigt werden. Dazu gehören Stadtbad, Bismarckturm und Bahnbetriebswerk. Das Museum hat zudem Märklin-Exponate, Puppen, Puppenwagen und Fahrzeuge für die Schau ausgewählt. Das Museum im Schlösserkomplex hat von Dienstag bis Freitag (9 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr) sowie am Wochenende (14 bis 17 Uhr) geöffnet. An den nächsten drei Wochenenden wird zudem ein Adventscafé eingerichtet.