• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Spitzenspiel verspricht Spannung

Fußball In der Kreisoberliga sind Lichtenstein und der VfL II das Maß der Dinge

Wenn am morgigen Sonntag der vierte Spieltag der Fußball-Kreisoberliga auf dem Programm steht, gibt es bereits ein absolutes Spitzenspiel. Der ambitionierte Aufsteiger Fortschritt Lichtenstein hat ab 15 Uhr die zweite Mannschaft des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal zu Gast. Beide Teams haben ihre bisherigen drei Spiele gewonnen und stehen an der Tabellenspitze. Lichtenstein hat knapp die Nase vorn, weil nach drei Partie bereits 15:3-Tore zu Buche stehen. Das Torverhältnis der Karl-May-Städter beträgt 11:2.

Mit einem Kader, der durchaus auch eine Klasse höher gut mithalten könnte, sind die Lichtensteiner in dieser Partie und wahrscheinlich auch in der Meisterschaft Favorit. Die junge Hohenstein-Ernstthaler Mannschaft, die mit dem einen oder anderen Akteur aus dem Anschlusskader der Landesliga verstärkt werden dürfte, will den Gastgeber aber natürlich bestmöglich ärgern.

Der Oberlungwitzer SV ist ebenfalls noch ungeschlagen und hat sieben Punkte auf seinem Konto. Die Partie bei der SG Schönfels wird zu einer großen Bewährungsprobe für die Oberlungwitzer, die nur mit einer konzentrierten Defensivleistung Chancen auf Punkte haben. Für den FSV Limbach-Oberfrohna gab es erst zwei Saisonspiele, die mit einem Sieg und einer Punkteteilung endeten. Am Sonntag ist mit dem FC Sachsen Steinpleis-Werdau ein starker Aufsteiger im Waldstadion zu Gast. Anpfiff ist 15 Uhr. Zeitgleich steht mit dem TV Oberfrohna ein weiterer Regionalvertreter vor einer schweren Aufgabe. Der Aufsteiger, der erst einen Punkt aus drei Spielen geholt hat und Schlusslicht ist, spielt beim SV Mülsen St. Niclas, der ebenfalls erst einen Zähler vorzuweisen hat. Ein Erfolg wäre für die Oberfrohnaer immens wichtig, um nicht gleich von Beginn an am Tabellenende festzusitzen.



Prospekte