Sportvereine greifen nach den Sternen

Sport lokale Vereine mit dem "Stern des Sports" ausgezeichnet

sportvereine-greifen-nach-den-sternen
Michael Schlagenhaufer von der Volksbank Mittweida gratuliert den Gewinnern Foto: C.M.Brinkmann

Kriebethal. Für ihr soziales und gesellschaftliches Engagement wurden am Dienstag in Kriebstein drei Vereine auf lokaler Ebene mit dem "Stern des Sports in Bronze" ausgezeichnet. Insgesamt bewarben sich aus der Region in diesem Jahr 14 Vereine für diese Auszeichnung. Dies ist ein neuer Höchstwert für den Regionalausscheid.

1. Platz geht an Karate Club

Den mit 1000 Euro dotierten ersten Platz belegte der 1. Karate Club Hainichen e.V. für die Organisation des 1. Mittelsächsichen Integrationsfestivals. Mit dieser Veranstaltung zeigte der Club, welches Potenzial Sport bei der Integration bietet. Der Verein erhält damit auch ein Ticket für die Preisverleihung auf Landesebene, den "Stern des Sports in Silber". Der Club zieht zum zweiten Mal ins Landesfinale ein.

Bereits mit ihrem Projekt "Fit und selbstbewusst gegen Gewalt" gewannen die Hainicher 2013 den bronzenen und schließlich auch den silbernen Stern.

Die Platzierungen und Preise:

Den zweiten Platz belegte der TSV Fortschritt Mittweida 1949 mit dem seit 2013 veranstalteten Kindersportwochenende und erhielt 750 Euro für die Vereinskasse. Mit Sport, Spiel und Show erleben die an der Aktion teilnehmenden Kinder einmal jährlich ein buntes und aktives Wochenende.

Der dritte Platz und 500 Euro gingen an den SV Union Milkau und seinem Bauprojekt eines Spielplatzes im Ort. Mit viel Muskelkraft und Engagement trug der Verein so zur Verbesserung der Infrastruktur im Dorf bei.

Die verbleibenden elf Vereine erhielten für ihr Engagement einen Scheck über 100 Euro für die Vereinskassen.

Die Sterne des Sports gibt es für innovative Projekte

Die "Sterne des Sports" werden seit 2004 vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken vergeben. Bewerben können sich, unabhängig von ihrer Größe, alle Vereine mit innovativen Projekten. Bewertet wird die gesellschaftliche Wirksamkeit und aktuelle Relevanz der eingereichten Projekte. Zudem sollte der Verein eine Vorbildfunktion einnehmen und sich vernetzen.

Die Volksbank Mittweida beteiligt sich seit 2013 gemeinsam mit dem Kreissportbund Mittelsachsen an der Verleihung. Seitdem konnten sich bereits zweimal Vereine aus der Region als Gewinner auf Landesebene in Dresden über den "Großen Stern des Sports in Silber" freuen und zum Finale nach Berlin fahren.