Stadt bittet Eltern zur Kasse

Beiträge In Waldenburg steigen Kosten für die Kinderbetreuung

Die Eltern müssen für die Kinderbetreuung in Waldenburg ab dem nächsten Jahr tiefer in die Tasche greifen. Der Stadtrat hat eine Erhöhung der Elternbeiträge für die Neun-Stunden-Betreuung beschlossen. Die Gebühren steigen um 10 Euro (Krippe) und um 5 Euro (Hort, Kindergarten) an. Bei der Abstimmung votierten 12 Abgeordnete für die Erhöhung. Die drei Gegenstimmen kamen aus den Reihen der CDU-Fraktion. Die Christdemokraten konnten allerdings keine konkreten Deckungsvorschläge auf den Tisch legen. CDU-Mann Sylvio Schneider argumentierte: "Die Belastung sollte über den Stadt-Haushalt auf breitere Schultern verteilt werden." Dagegen sagt Carmen Werler (Freie Wähler), dass von den Eltern keine "Hurra-Rufe" kommen. "Sie zeigen aber Verständnis für eine Erhöhung, die in Maßen erfolgt", so Werler.

Bürgermeister Bernd Pohlers und Hauptamtsleiterin Marion Schröter rührten für die Erhöhung der Elternbeiträge die Werbetrommel. Eines ihrer Argumente: Seit dem Jahr 2003 hat die Töpferstadt die Gebühren für die Betreuung in den Kindereinrichtungen konstant gehalten - trotz der steigenden Personal- und Sachkosten. Vor allem in den letzten beiden Jahren habe es einen Ausgabenanstieg gegeben. "Wir gehen nicht an die Höchstgrenze und legen nur einen geringen Teil der Kosten auf die Eltern um", sagte MarionSchröter, die allerdings sowohl in der Stadtratssitzung als auch auf anschließende Medienanfragen kaum konkrete Zahlen auf den Tisch legt. Damit bleibt ungewiss, wie viele Kinder von der Kostenerhöhung betroffen sind und wie sich die Kosten für die Kindertagesstätten in der Vergangenheit konkret entwickelt haben.