• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Stadt erhält weniger Zuschüsse vom Land

Interview mit Thomas Arnold, Bürgermeister der Stadt Geringswalde

Geringswalde. 

Geringswalde . In Geringswalde und den dazugehörigen Ortsteilen stehen dieses Jahr mehrere Infrastrukturmaßnahmen auf der Prioritätenliste. Dabei muss die Stadt 2014 auf satte 500.000 Euro Schlüsselzuweisungen des Freistaates verzichten. BLICK-Reporter Ralf Härtel sprach mit Bürgermeister Thomas Arnold.

Welche Projekte sind dieses Jahr geplant?

Wir werden 2014 insgesamt sieben Baumaßnahmen in unserer Kommune realisieren, die ein geschätztes Kostenvolumen von 607.000 Euro haben. Dabei handelt es sich in erster Linie um Straßenbauprojekte, den Ausbau von Gehwegen und die Revitalisierung einer ehemaligen Industriebrache. Bei der Umsetzung der Maßnahmen wird die Kommune mit 75 Prozent Fördergeldern unterstützt. Außerdem wird die Hochwasserschadensbeseitigung weitergehen. Die Kosten belaufen sich auf schätzungsweise 295.000 Euro. Sie sechs Maßnahmen werden zu 100 Prozent durch den Freistaat finanziert.

Die Kommune muss im laufenden Jahr auf 500.000 Euro Schlüsselzuweisungen vom Freistaat verzichten. Bedeutet dies, dass noch mehr Sparen angesagt ist?

Die investiven Maßnahmen werden nicht verschoben, weil sie finanziell untersetzt sind. Die Kommune hatte im Vorjahreszeitraum etwas mehr Gewerbesteuer eingenommen. Das hilft uns, weitere Projekte zu finanzieren. Allerdings bedeuten die sinkenden Schlüsselzuweisungen auch, effizienter mit dem vorhandenen Geld zu arbeiten.

Viele Städte und Gemeinden erhöhen die Steuern, damit mehr Geld in die kommunale Kasse gespült wird. Wie ist das in Geringswalde?

Unsere aktuell vorliegende Haushaltsplanung sieht in keinem Bereich eine Steuererhöhung für die Einwohner in Geringswalde sowie den Ortsteilen vor. Ich möchte hier erwähnen, dass unsere Kommune seit Jahren keine Straßenausbaubeitragssatzung hat. Sie würde im Endeffekt zwangsläufig dazu führen, dass einzelne Grundstückseigentümer finanziell unverhältnismäßig stark belastet würden.

Auch welche Veranstaltungen dürfen sich die Einwohner 2014 freuen?

Am 10. und 11. Mai wird eine Festveranstaltung anlässlich 150 Jahre Feuerwehr Geringswalde stattfinden. Am 21. und 22. Juni dürfen sich die Fans des Fußballs anlässlich der Fußball-WM in Brasilien auf eine große Sportveranstaltung im Freibad samt Public Viewing freue. Zudem findet vom 29.8. bis 2. September das Teich- und Anlagenfest statt. Hoyersdorf feiert am 5. Juli sein Dorffest, Altgeringswalde 18. bis 19. Juli sein Heimatfest.