Stadt-Mitarbeiter setzen auf E-Mobilität

Entscheidung Oederan investiert in die Zukunft

stadt-mitarbeiter-setzen-auf-e-mobilitaet
Heiko Rehwagen (r.) übergab Steffen Schneider das erste Elektro-Auto für die Stadt Oederan. Foto: Ulli Schubert

Oederan. Die Stadt ist ja seit mehr als zwei Jahrzehnten Vorreiter in Sachen Erneuerbare Energien und Energiesparstadt - nun hat sie auch das erste Elektro-Auto in ihren Fuhrpark eingereiht. Bürgermeister Steffen Schneider holte einen Renault Zoe im Autohaus der Schneider Gruppe ab. Der gleiche Name ist Zufall, nicht aber, dass die Wahl gerade auf dieses Fahrzeug fiel. "Wir haben uns schon lange mit dieser Frage beschäftigt. Auf den Zoe fiel die Wahl aufgrund des Preis-Leistung-Verhältnisses. Er passt am besten zu unserem Budget", sagte Steffen Schneider. Das Fahrzeug wird geleast, ebenso die Batterie. Nicht unüblich bei E-Autos. Geladen wird diese an der ebenfalls am Montag neu installierten Ladestation am Gerichtsgebäude. Eine Ladesäule für E-Autos gibt es ja bereits hinter der Nahwärmezentrale, eine weitere ist auf dem Altmarkt geplant. Dort kann dann jedermann "tanken". Die erste Tour führte den Bürgermeister, der vom zertifizierten Automobilverkäufer Heiko Rehwagen umfassend in die Bedienung und zahlreiche Details des Wagens eingewiesen worden war, zu einer Leader-Beratung nach Pockau-Lengefeld. Dort dürfte er für einiges Aufsehen gesorgt haben - der Zoe.