Stadt Mittweida ehrt erfolgreiche Sportler

Auszeichnung Leistungen und ehrenamtlicher Einsatz gewürdigt

Mittweida . Vor kurzem ehrte die Stadt Mittweida ihre besten Sportler und lud sie zu einer Feierstunde in den Ratssaal ein. Die Auszeichnung erhielten fünf Sportler sowie vier Trainer und Abteilungsleiter vom Beigeordneten Holger Müller sowie dem stellvertretenden Bürgermeister Siegfried Schnee. "Wir danken allen für ihr hohes ehrenamtliches Engagement und würdigen die sportlichen Erfolge zu Ehren Mittweidas", sagte Oberbürgermeister Ralf Schreiber und überreichte als Anerkennung der Stadt Mittweida eine Urkunde und ein kleines Präsent. Für die musikalische Umrahmung sorgte Christoph Lehmann am Klavier.

Ehrungen für verschiedenste Disziplinen

Vom Verein Hochschulsportgemeinschaft (HSG) Mittweida wurde der 40-jährige René Andreis als erfolgreicher Sportler, Trainer und Abteilungsleiter im Judosport geehrt. Ebenfalls vom HSG Mittweida aus der Abteilung Judo konnte sich die 17-jährige Lilo Barich über ihre Auszeichnung freuen. Sie wurde als erfolgreiche Sportlerin insbesondere als zweifache Landesmeisterin und für weitere sportliche Erfolge geehrt. Die 16-jährige Jara Graf vom Leichtathletikverein Mittweida (LV 09 MW) bekam als erfolgreicher Sportlerin für ihren Landesmeistertitel im Kugelstoß sowie als Vizemeisterin im Diskus Anerkennung.

Michelle Hartwig (23 Jahre) vom Verein Fortschritt Mittweida wurde als Landesmeisterin im Kegeln sowie für ihren vierten Rang bei den Deutschen Meisterschaften geehrt. Anna Mai (17) von der Sportgemeinschaft (SG) Lauenhain zählt zu den erfolgreichen Kanuten und wurde beispielsweise bei der großen Brandenburger Regatta im K 4 Dritte. Als erfolgreicher Fußballtrainer seit 50 Jahren wurden Achim Heink (76) vom SV Germania Mittweida geehrt sowie Michael Sperling (38) vom LV 09 MW als erfolgreicher Leichtathletiktrainer und Abteilungsleiter seit 10 Jahren.

An der kontinuierlichen Entwicklung der Abteilung Kegeln vom Fortschritt Mittweida trägt Dietmar Zimmermann (64), der seit 2010 die Leitung innehat, großen Anteil. Seit 2015 ist Florian Fleischer (21) Trainer beim Sächsischen Kanusportverein (SKSV) Mittweida und ordnet fast alles seinem Sport unter. Zwei bis drei Mal pro Woche trainiert er seine Schützlinge und nimmt sogar Urlaub für die Betreuung seiner Sportler. Dafür gab es ebenfalls eine Auszeichnung.