Stadt verkauft Ballenlager

Baumwolle Weitere Baumaßnahmen in Flöha angekündigt

Nachdem bereits im August mit dem als Kinderdorf bekannten Projekt in der Alten Baumwolle begonnen wurde, kündigten im September Vertreter der Geschäftsleitung der Phoenix development die nächsten Baumaßnahmen für "die kommenden Wochen" an. Dabei geht es um das seit längerem geplante Einkaufszentrum im so genannten "Neubau" des einstigen Industriekomplexes. Inzwischen seien 90 Prozent der Mietverträge unter Dach und Fach. Demnach sollen als Hauptmieter ein Rewe, ein AWG-Modecenter und ein Rossmann-Drogeriemarkt einziehen. Im Erdgeschoss sollen kleinere Geschäfte ein Domizil finden. Zum Vorhaben gehört auch ein Parkdeck mit 250 Stellplätzen. Schon für den Herbst kommenden Jahres wurde die Fertigstellung angekündigt, zu Weihnachten 2013 könnten die Geschäfte bereits geöffnet sein.

Von einem Baustart ist indes nichts zu sehen. Neue oder andere Erkenntnisse liegen auch der Stadtverwaltung nicht vor. "Der exakte Baubeginn ist eine Entscheidung der Firma", erklärt Baubürgermeister Frank Schmiedgen.

Währenddessen haben Flöhas Stadträte bei ihrer Beratung am Donnerstag dem Beschluss zugestimmt, das einstige Ballenlager an die Phoenix development zu verkaufen. In diesem Gebäude, das derzeit noch vom Bauhof genutzt wird, ist ebenfalls großflächiger Handel geplant. Der Beschluss passierte problemlos das Gremium. "Die Stadträte wussten aufgrund des Optionsbeschlusses ja längst, worum es ging", so Frank Schmiedgen.