Stadtfest lockte zahlreiche Besucher an

Bilanz Fans trafen sich in Penig mit Schlagerstar Ross Antony - Oldtimerparade sorgte für Staunen

Ross Antony begeisterte mit seinem Auftritt zum Stadtfest das Peniger Publikum. Fotos (2) Andrea Funke

Penig. Unter den zirka 6000 Besuchern des Stadtfestes hatte Sylvie Silligmann aus Penig das große Los gezogen und konnte Schlagerstar Ross Antony vor dem Konzert im Rathaus treffen.

Aus Stollberg war außerdem Karin B. mit Ehemann angereist. Es wurde eine lustige Plauderstunde mit viel Spaß und Humor und einem ganz lockeren Schlagerstar, der sich nicht anmerken ließ, dass er sogleich auf der Bühne vor tausenden Stadtfestbesuchern seinen Auftritt hatte. Zuvor wurden noch Bilder und Selfies geschossen.

Alkoholtest und Städtewettbewerb

Das Stadtfest lockte mit vielfältigen Highlights. So wurden hunderte gelbe Enten ins Rennen im Mühlgraben geschickt, für die Kinder gab es einen großen Kinderbereich mit Sandkästen, Bastelecke und Märchenzelt. Am Stand der Polizei konnten Festbesucher ihren Alkohol im Blut bestimmen lassen.

Gleich daneben strampelten Hobbyradler beim enviaM Städtewettbewerb und erreichten insgesamt 222 Kilometer, was für die Stadt Penig den 17. Platz bedeutete. 67 Erwachsene und 78 Kinder waren am Start. Das Projekt des Faschingsclubs wurde am meisten gewählt und somit kommt dem Verein das erradelte Geld zu gute.

Zahlreiche musikalische Höhepunkte

Viele Besucher hatten auch die Oldtimerparade verfolgt, die von Moderator Dietmar Otto vorgestellt wurde. Neben Trabis, Wartburg und Co. fuhren auch Cadillac, Bugatti und etliche Mofas und Motorräder aus allen Zeitepochen mit. Festbesucher konnten im Anschluss die Veteranen noch begutachten und mit den Besitzern fachsimpeln.

Für musikalische Höhepunkte sorgten neben dem Auftritt von Ross Antony am Abend das Blasorchester Lunzenau, die Hartmannsdorfer Schalmeien, die Rockband "Die Unkomplizierten", das Zwillingsduo Sandra und Susan sowie die Flashdance- Partyband. Ein Höhenfeuerwerk, das erstmals in Penig das Publikum begeisterte, beschloss das Stadtfest mit Fontänen und Raketen am Nachthimmel.