• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Stadtpark-Team überrascht treue Gäste mit Blumen

Jubiläum Vor zehn Jahren eröffnete die Stadt Frankenberg im Hammertal einen Kulturtempel

Frankenberg. 

Die Rede Lutz Raschkes machte deutlich, wie viel im vergangenen Jahrzehnt im Kultur- und Veranstaltungszentrum "Stadtpark" eigentlich los war. Es ist ja nicht selbstverständlich, dass sich eine Kommune ein derartiges Kulturzentrum leisten will und es auch noch gelingt, dieses über zehn Jahre erfolgreich zu betreiben.

Nach nur 14 Monaten Bauzeit war das Haus am 23. Januar 2004 eröffnet worden, am vergangenen Freitag hatte der Geschäftsführer der Veranstaltungs- und Kultur GmbH zu einer kleinen Feierstunde eingeladen. Bekannte Namen schwirrten durch den Saal. Dorit Gäbler kam schon im ersten Jahr, Bernd-Lutz Lange machte den Frankenberger via Aufzeichnung das Kompliment, dass sie außerordentlich fix seien im Denken. Die Feuerwehr feierte hier wie viele andere auch. Bei zahlreichen Bällen füllte sich das Haus. Es gab Ausstellungen, Kongresse und auch der Stadtrat traf sich zu zahlreichen Sitzungen. Der Erfolg freilich hängt nicht allein von einem engagierten Team ab. Besucherzahlen zählen. Zu den treuesten Anhängern gehören die "Kränz'l-Ernas". Die Damen besuchen seit Jahren nicht nur jedes "Frankenberger Kränz'l", sondern auch manche Veranstaltung mehr. Erika Uhlig mochte gar kein Ereignis hervorheben. "Jeder Besuch hier ist für uns ein Höhepunkt", sagte sie. Auch wenn das Wetter die Verlegung der Eröffnung der Biergartensaison vom Freien ins Haus bedingte, die Gäste ließen sich das Feiern nicht vermissen. "Diese Stätte der Kultur wurde längst angenommen, und so soll es bleiben", versprach Lutz Raschke für das gesamte Team, das in der Stadt noch viele Veranstaltungen mehr organisiert.