• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Steigende Pegelstände in Flöha

Flüsse Flüsse treten bisher nicht über die Ufer

Flöha. 

Flöha. Die frühlingshaften Temperaturen haben in den vergangenen Tagen dafür gesorgt, dass der Schnee in der Region fast komplett verschwunden ist. Damit verbunden sind auch erhöhte Pegelständen in den Flüssen. Auch wenn die Fließgewässer momentan deutlich mehr Wasser führen, wurden an den Pegelmessstellen in Flöha (für die Flöha) und Kunnersdorf (Zschopau) keine kritischen Werte erreicht. Es kam bisher auch zu keinen Überschwemmungen Immerhin ist derzeit am Wehr in Flöha-Plaue deutlich zu sehen, welche großen Wassermassen die Zschopau mit sich führt.

Hochwasser beschädigt Bauwerk schwer

Die Geschichte des Wehrs reicht bis 1580 zurück. Aus diesem Jahr stammt die älteste bekannte Erwähnung einer solchen wasserbaulichen Anlage. 1923 erfolgte durch den damaligen Inhaber der Baumwollspinnerei Plaue der Bau des Stauklappenwehres, wie es grundsätzlich heute noch existiert. Während des Hochwassers im August 2002 wurde es schwer beschädigt. In den Jahren 2007/08 erfolgte eine umfassende Sanierung des Stauklappenwehres, dass zugleich als Grundlage für die Erzeugung von Elektroenergie dient. Es hat eine Gesamtbreite von fast 44 Metern.



Prospekte