Stele und Baum erinnern an 10. Jubiläum Mittelsachsens

Jubiläum Nelkenkirsche als Symbol für wachsendes Mittelsachsen

Mittweida. 

Mittweida. Landrat Matthias Damm (2.v.r.) enthüllte und übergab im Beisein des Alt-Landrats Volker Uhlig sowie der Amtskollegen aus Gleiwitz in Polen Waldemar Dombek und aus Calw Helmut Riegger (l.) eine Porphyrsäule und einen Baum an Mittweidas Oberbürgermeister Ralf Schreiber (2.v.l.). Anlass ist der 10. Jahrestages des Landkreises Mittelsachsen.

Die Japanische Nelkenkirsche wird als Symbol für ein wachsendes Mittelsachsen auf den Bahnhofsvorplatz gepflanzt, sobald es die Witterung zulässt. Der Bahnhofsvorplatz wird derzeit neu gestaltet. Ralf Schreiber nahm danach die Delegationen aus den Partnerlandkreisen mit auf einen Stadtrundgang. Sie besuchten unter anderem das Gymnasium und die Hochschule. Danach folgte eine Feierstunde im Festzelt im Rahmen des Altstadtfestes.