• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Stereoact legt in der Eismanufaktur Flöha auf

Konzert "Wir sind zuversichtlich, dass es im Sommer wieder los geht"

Flöha. 

Flöha. In der Eismanufaktur Kolibri Flöha wurde am Freitag Abend Musik statt Eis serviert. Denn für knapp zwei Stunden legten dort Rico Einenkel ("Ric") und Sebastian Seidel ("Rixx"), besser bekannt als Stereoact, auf. Die Mugge wurde in den sozialen Netzwerken übertragen. Der Termin in der Eismanufaktur reihte sich bei Stereoact in eine Reihe von Veranstaltungen dieser Art ein, die stets ohne Publikum stattfinden. "Das hat sich während der Pandemie so ergeben, als unsere Auftritte von mehr als 100 auf Null zurück gingen. Wir wollen so unsere Fangemeinde erreichen und etwas Mut machen. Wir sind zuversichtlich, dass es im Sommer wieder los geht", sagte Einenkel.

Junger Dynamo-Fan ist der Gewinner

Zuletzt war Stereoact unter anderem im MZ-Werk Zschopau und im Motorradmuseum Augustusburg präsent. Eismanufakturchef Daniel Ivandic hatte im Vorfeld einen ganz besonderen Job vergeben. Denn es durften sich Kinder darum bewerben, dabei zu sein. Luca Bennewitz war schließlich der glückliche Gewinner. Die Aufgabe des siebenjährigen Grundschülers war es, die beiden DJ kulinarisch im Gleichgewicht zu halten. So servierte die junge Fachkraft symbolisch Getränke und Eis. Seine Mutter Anna outete sich sehr schnell als Stereoact- Fan. "Wir hatten in Dresden die beiden mal aus der Ferne gehört. Zu einem Konzert waren wir bisher leider noch nie" , sagte die 27-Jährige. Luca verriet schließlich, dass er gern Fußball spielt und sah sich dabei mit Rico "Ric" Einenkel schnell auf einer Wellenlänge. Nur bei den Lieblingsvereinen gab es unterschiedliche Auffassungen. Während der Junge aus Flöha sich als Fan der SG Dynamo Dresden zuletzt über den Aufstieg seiner Kicker in die 2. Bundesliga freute, bejubelte Stereoact den Pokalsieg von Borussia Dortmund.



Prospekte