Stippvisite im fantasievollen Ostasien

Mitmachen Zur Aktion "Museums ganz nah" wird in das Schloss Lichtenwalde eingeladen

Lichtenwalde. Zum dritten Mal lädt die Künstlerin Petra Graupner aus Dresden zur Veranstaltung "Museum ganz nah" in das Schloss Lichtenwalde ein. Bei diesem besonderen Angebot für Kinder, deren Eltern und Großeltern steht diesmal die Ostasiatische Sammlung im Mittelpunkt. Denn diese bietet einen direkten Bezug zur Welt der Fantasie, in der sich jedes Kind zuhause fühlt. Ob Drache, Phönix oder Qilin, ob Löwe oder Foo-Hund - alle diese Tiere gehören zur Mythologie Asiens. Petra Graupner wird sie vorstellen und hat ein besonderes Puzzle dazu vorbereitet. Das ist allerdings durcheinandergeraten... In Anlehnung an die japanischen Färbeschablonen aus der Lichtenwalder Schatz-Sammlung können die Museumsbesucher gleich welchen Alters auch eigene Motive schablonieren.

"Diesen Angeboten werden weitere folgen", erklärt Patrizia Meyn, Geschäftsführerin der Schlossbetriebe gGmbH. "Die Aufgabe unserer Museen besteht nicht nur im Sammeln, Bewahren und Aufarbeiten, sondern auch im Vermitteln der Inhalte der Sammlungen. Vor allem für Kinder und Familien möchte ich mehr Angebote in diesem Sinne schaffen."

Die Veranstaltung findet am morgigen Sonntag in der Zeit von 11 bis 16 Uhr statt. Der Preis ist im Museumsticket inbegriffen, Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt.