Stollen und Blasmusik

Programm Viel los auf dem Freiberger Christmarkt

Freiberg. 

Am 8. Dezember und man kann sicher sein, dass sich viele Menschen diesen Termin im Kalender bereits rot angemerkt haben, findet ab 18 Uhr wieder die berühmte Bergparade zur Mettenschicht auf dem Obermarkt statt. Im Fackelschein wird die Historische Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft gemeinsam mit dem Bergmusikkorps Saxonia und der Hüttenkapelle Oederan durch die Altstadt marschieren. Die Bergmännische Aufwartung im Albertpark macht dabei um 17.30 Uhr den Anfang.

Knut Neumann, Chef der Stadtmarketing, hatte es bei der kleinen Eröffnung des Freiberger Christmarktes in dieser Woche noch einmal gesagt: "Alle Einwohner und Gäste der Stadt sind eingeladen, das bunte Programm auf der Bühne zu erleben." Heute nun beginnt der Advent in Freiberg wirklich. Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm wird gemeinsam mit Knut Neumann, der Bergstadtkönigin, Engel und Weihnachtsmann den Christmarkt festlich eröffnen, wenn er um 14 Uhr den Stollenanschnitt vornimmt. Das prächtige Backwerk stammt diesmal aus dem Backofen der Bäckerei Kästner. Daran schließt sich der 21. Adventslauf an und am Abend gibt es Blasmusik mit den Original Muldentaler Musikanten und Conny Borgwardt und Sebastian Lüdkte laden zur Zauberweihnacht mit den schönsten Liedern zum Fest. Am Sonntag besucht um 16 Uhr das Heinzelmännchen den Christmarkt und später erklingen Gospel-Songs von der Angel Band. Montagabend kommen alle Freunde der Polkamusik auf ihre Kosten und am Dienstag sowie Mittwoch tönt wieder Blasmusik ab 18 Uhr über den Markt.