Stollenmarkt in Brand-Erbisdorf

Fest Weihnachtlicher Höhepunkt mit Tradition

Wer hätte das gedacht, dass der Stollenmarkt im vergangenen Jahr der letzte sein sollte, den die über 100-jährige Linde auf dem Marktplatz in Brand-Erbisdorf miterlebt? Ein Sommergewitter hat ihr so arg zugesetzt, dass ihre Reste, denn um mehr handelte es sich nach dem Blitzeinschlag nicht, vollständig beseitigt werden mussten, sehr zur Trauer der meisten Einwohner. Doch das Leben geht weiter. Schöner als mit der frisch gepflanzten neuen Linde kann man das kaum zum Ausdruck bringen. Und so ist eben der Stollenmarkt 2015, der am Freitag, den 4. Dezember beginnt und bis Sonntag, den 6. Dezember andauern wird, der erste für den frischen Baum. Möge es ihm und den vielen Brand-Erbisdorfern vergönnt sein, dass er mindestens das Alter seines Vorgängers erreicht und jedes Jahr seines Lebens den Stollenmarkt erleben darf. Und damit sind wir endlich beim Eigentlichen, worum es auf dieser Seite gehen soll, nämlich bei Weihnacht, Tradition, Gebäck und ganz viel Freude. An allen Tagen wird den Besuchern auf dem Marktplatz etwas geboten. Höhepunkt wird natürlich auch in diesem Jahr der Anschnitt des Riesenstollens sein. Doch schon den Geschehnissen am Vorabend fiebern die meisten bereits entgegen. Denn am Freitag nimmt das weihnachtliche Geschehen ab 18 Uhr seinen Lauf mit einem Berggottesdienst in der Kirche und dem anschließenden Bergaufzug bei Nacht, bei dem auch die Mitglieder des Vereins "Historischer Bergbau" eine wichtige Rolle spielen werden.