Straße am Höllberg wird eher fertig als geplant

Infrastruktur Bauleute rücken vermutlich zeitiger ab

Schellenberg. 

Schellenberg. Noch rollen die Baufahrzeuge am Höllberg Schellenberg, doch bald sollen die seit rund zwei Jahren andauernden Straßenbauarbeiten Geschichte sein. Eigentlich ist die Freigabe der Straße im Leubsdofer Ortsteil für Ende November avisiert. "Ich kann heute zwar noch keinen konkreten Termin nennen. Doch es gilt als sicher, dass die Bauleute deutlich vor dem 30. November abrücken werden", sagte Leubsdorfs Bürgermeister Dirk Fröhlich (CDU).

Im Gesamtbereich der Baustelle, der von der Höllmühle bis zum Ortsausgang in Höhe der Firma Landtechnik Nürnberger reicht, wurden insgesamt 2,5 Millionen Euro verbaut, wobei sich der Gemeindeanteil auf rund 460.000 Euro beläuft. "Durch die Beantragung entsprechender Fördermittel beträgt unser Anteil jedoch nur zirka 54.000 Euro", rechnet Fröhlich vor. Künftig rollen die Autos nicht nur über glatten Asphalt, es wird auch ein Fußweg sowie eine Straßenbeleuchtung errichtet.