Sturmtief macht auch vor Oederan nicht Halt

Unwetter Miniaturen im Kleinerzgebirge beschädigt

Stellvertretender Vereinsvorsitzender Reiner Kahlke, Mandy Bellmann vom Hutzenbossen-Fanclub und und Geschäftsführer Stephan Drichelt (v.l.). Foto: Maik Bohn

Oederan. Am frühen Sonntagmorgen fegte der Sturm durch die Anlage, schätzt Stephan Drichelt, Geschäftsführer des Kleinerzgebirges. Einige große Bäume brachen oder stürzten um und hinterließen eine Spur der Verwüstung. Zahlreiche Modelle wurden dabei zerstört, die Höhe der Schadenssumme ist noch unklar, da noch nicht alle beschädigten Miniaturen und Zäune gesichtet werden konnten.

Kürbisfest findet trotzdem statt

Schon am Sonntag begann ein großes Team mit den Aufräumarbeiten, welche derzeit noch andauern. In den sozialen Netzwerken begann sofort eine Welle der Hilfsbereitschaft. Auch der Hutzenbossen-Fanclub war vor Ort und überbrachte 50 Euro als Spende. Trotz der Umstände wird die Anlage heute geöffnet sein. Morgen werden auch das Kürbisfest und der Saisonabschluss stattfinden.