Supercross in der Chemnitz Arena

Spektakel Große Show in der Luft und auf der Piste

An diesem Wochenende am 27. und 28. November wird die Chemnitz Arena wieder beben, wenn es zum 13. Mal für die Fans heißt: "Willkommen zum Supercross". Tausende werden die Stars der Szene frenetisch feiern. Mit dabei in der großen Hubraum-Klasse der Gesamtsieger des ADAC SX Cups der letzten beiden Winter und "König von Chemnitz" des Jahres 2013, der Franzose Gregory Aranda. Sowohl in Leipzig wie auch beim Saisonauftakt zur deutschen Hallenserie in Stuttgart war der 26-Jährige nicht zu bezwingen. Demzufolge kann man davon ausgehen, dass er auch in Chemnitz der Mann sein wird, den es zu schlagen gilt. Genauso konstant wie Greg Aranda auf Platz 1 wurde der US-Boy Austin Politelli bei den entscheidenden Finals jeweils Zweiter. Aus deutscher Sicht können sich die Besucher in diesem Jahr auf Dominique Thury freuen. Der 22-jährige Lokalmatador aus Schneeberg wurde vor ebenfalls zwei Jahren hier "Prinz von Chemnitz". Im letzten Winter musste er verletzungsbedingt auf einen Start verzichten. Bei den Hubraum-Kleineren Maschinen setzt man hierzulande auf den Schkölener Piloten Stephan Büttner - ein ganz heißes Eisen im Feuer. Zahlreiche internationale Fahrer und Teams kämpfen in drei Klassen um die Plätze. Im Kinder-Race stellen die jüngsten Nachwuchsfahrer ihr Können unter Beweis.

Die Chemnitz-Arena bietet auch in diesem Jahr eine profilierte Strecke. Über 120 LKW-Ladungen Erde wurden für den Parcours verbaut, welcher ideale Voraussetzungen für riskante Sprünge und Überholmanöver bietet.

Service: Busse der Linie 23 und 43 halten regelmäßig an der Messe Chemnitz. Die Busse fahren montags bis samstags halbstündlich von Heinersdorf über die Zentralhaltestelle (Bahnsteig D11) zur Messe Chemnitz oder mit der Straßenbahn Linie 1 (Richtung Schönau). Start: Freitag 20 Uhr - Samstag - 18 Uhr



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben