SV Niederwiesa zählt genau 700 Mitglieder

Zum Jubiläum Sportler wünschen sich eine neue Sporthalle

sv-niederwiesa-zaehlt-genau-700-mitglieder
Nelly Lindemann gehört beim SV Grün-Weiß Niederwiesa zum eifrigen Turn-Nachwuchs. Foto: Knut Berger

Niederwiesa. Bei der diesjährigen Auflage des Traktorpokals war vom Parkett der alten Niederwiesaer Turnhalle kaum etwas zu sehen. Denn der Fußboden war fast komplett mit Turngeräten oder Matten ausgefüllt. In diesem Jahr begehen die Sportler des SV Grün-Weiß Niederwiesa das Jubiläum "90 Jahre Turnhalle".

"So schön die Tradition ist, so sehr warten wir darauf, dass in unserem Ort eine neue Sporthalle gebaut wird. Denn der Bedarf in unserem Verein ist sehr groß", sagt SV-Chef Frank Heinitz. Dafür sprechen auch die Zahlen. Denn der Sportverein zählte zu Jahresbeginn exakt 700 Mitglieder, die in 8 Abteilungen organisiert Sport treiben. "Im Fußball, Handball und Turnen haben wir weniger Nachwuchsprobleme. Aber vor allem im Tischtennis, Kegeln und Volleyball benötigen wir dringen frisches Blut in unseren Reihen",sagt Heinitz.

"Die aktuelle Hallenkapazität reicht nicht aus"

Dazu kann man beim SV Niederwiesa Kanu fahren und Schach spielen. "Wir könnten im Nachwuchsbereich noch mehr sportliche Aktionen anbieten, dazu reicht aber die aktuelle Hallenkapazität nicht aus", bekräftigt der Vereinsvorsitzende den Wunsch nach einem Neubau.

In diesem Jahr steht ein weiteres Jubiläum an, denn der Sportplatz, das Walter-Reichert-Stadion, wurde vor 50 Jahren eingeweiht. "Und vom 22. bis 24. Juni findet unser Sport- und Vereinsfest statt, für das schon jetzt die Planungen laufen. Dann werden unter anderem verschiedene Turniere ausgetragen", blickt Heinitz voraus.