• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Töpfermarkt steht vor einem Jubiläum

Interview mit Tourismusamtsleiterin Stefanie Strobel aus Waldenburg

Waldenburg. 

Waldenburg . Die Mitarbeiter des Tourismusamtes der Töpferstadt präsentieren sich in den nächsten Wochen bei verschiedenen Touristik- und Reisemessen. Sie machen in Chemnitz, Zwickau, Dresden und Berlin auf das Muldental aufmerksam. Holger Frenzel sprach mit Tourismusamtsleiterin Stefanie Strobel über die Effekte und die Veranstaltungshöhepunkte.

Welche Erfahrungen haben Sie in den vergangenen Jahren bei den Messe-Teilnahmen gesammelt?

Wir konnten mit vielen Leuten ins Gespräch kommen und das Interesse für unsere Region wecken. Aus unserer Sicht hat sich in der Vergangenheit vor allem die Teilnahme an Messen in der näheren Umgebung gelohnt - dort konnten wir Tagesgäste und Kurzurlauber für die Angebote begeistern. Bei einigen Messen dürfen wir uns mit am Stand der Tourismusregion präsentieren.

Am 1. Mai findet der Radlerfrühling statt. Die Strecken sollen zur 15. Auflage wieder zwischen Remse und Lunzenau ausgeschildert werden. Der Basilikum-Markt ist am 25. Mai geplant. Am 7. und 8. Juni folgt der Töpfermarkt. Für die 20. Auflage haben wir bereits jetzt mehr als 100 Bewerbungen vorliegen. Die Parkkunst folgt am 13. und 14. September. Zu den weiteren Höhepunkten im Grünfelder Park gehören die Aufführungen des Freilichttheaters und die Sommernachtsführungen.

Wie geht es mit dem Kino-Projekt im Grünfelder Park weiter?

Wir planen eine Fortsetzung. Die Premiere im Vorjahr hat geklappt. Wir wollen zwei Filme zeigen. Der 9. August steht als Termin bereits fest. Zudem befinden wir uns auf der Suche nach einem zweiten Termin für eine Kino-Vorführung. Danach wollen wir die passenden Film-Titel auswählen.