Tag der offenen Tür

Erlebnis Wasserturm erlebt Ansturm

Das neben der Stadtkirche zweite Wahrzeichen der Großen Kreis- und Hochschulstadt Mittweida - der 39 Meter hohe Wasserturm - erlebte zum zweiten Tag der offenen Tür 2015 des Zweckverbandes Trinkwasserver- /Abwasserentsorgung "Mittleres Erzgebirgsvorland" Hainichen (ZWA) einen wahren Ansturm: Mehrere hundert Interessenten wollten das noch in Betrieb befindliche Baudenkmal, das 1896/97 erbaut wurde, einmal aus der Nähe betrachten und den herrlichen Ausblick genießen. In der sogenannten Bedienebene - direkt unter dem Wasserbehälter - gab's durch Dirk Kunze, kaufmännischer ZWA-Geschäftsleiter, interessante Informationen. Momentan speist der Turm beispielsweise täglich etwa 1.000 Kubikmeter Trinkwasser ins Mittweidaer Netz ein. Der Mittweidaer Wasserturm wurde nach Plänen von Johann Nepomuk Bürkel (1864 bis 1951) erbaut und 1898 in Betrieb genommen.