"Tag des offenen Denkmals" in Hohenfichte

Denkmaltag Architektonische "Macht und Pracht" als diesjähriges Motto

tag-des-offenen-denkmals-in-hohenfichte
Im Rittergut Hohenfichte wird der Tag des offenen Denkmals in Mittelsachsen offiziell eröffnet. Foto: Ulli Schubert

Hohenfichte. Das Datum ist bewährt, das Thema jedoch immer wieder neu: alljährlich am zweiten Septembersonntag lädt der "Tag des offenen Denkmals" zur Beschäftigung mit Geschichte ein.

Das diesjährige von der "Deutschen Stiftung Denkmalschutz" erwählte Motto "Macht und Pracht" wendet sich nicht nur der an Schlössern, Burgen und Rittergütern festzumachenden Adelsgeschichte, sondern auch den baulichen Sachzeugen des Bürgertums an den barocken Marktplätzen und den Architekturdemonstrationen in den gründerzeitlichen Vorstädten zu.

Die zentrale Eröffnungsveranstaltung des Landkreises Mittelsachsen ist diesmal in Hohenfichte, Ortsteil von Leubsdorf, geplant. Im dortigen Rittergut werden am 10. September um 10 Uhr die diesjährigen Denkmalpreisträger ausgezeichnet und ein buntes Programm zum Auftakt geboten. "Die Gebietsreferenten unterbreiten entsprechenden Vorschläge und die Wahl fiel letztendlich auf das Rittergut Hohenfichte", so Fachbereichsleiter Jörg Liebig. Bereits seit 2005 erfolgt bei dieser Gelegenheit die Vergabe der jährlich drei Denkmalpreise des Landkreises. Das Rittergut ging aus einem ehemaligen Vorwerk mit Herrenhaus und Schäferei hervor. Das heutige Gut spiegelt den Stil des 19. Jhd. wider.