• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Erzgebirge

Talentshow präsentiert viel Kreatives

Ideen Helle Köpfe werden durch die IMM-Stiftung geehrt

Mittweida. 

Mittweida. Bei der 2018er Auflage der Talentshow (Technik) der IMM Stiftung Mittweida konnten auch diesmal helle Köpfe geehrt werden: In der Bürkel-Halle hatten acht Aussteller ihre Technik-Projekte präsentiert. Tüftler und Kreative waren aufgerufen, sich mit ihren Projekten vorzustellen. Dafür waren auch diesmal in mehreren Kategorien Preisgelder ausgelobt. Abiturient Markus Kemter vom Gymnasium Einsiedel, der in diesem Jahr sein Projekt "Automatisiertes Fahren - Möglichkeit der Steuerung über eine App" bereits bei "Jugend forscht" vorgestellt hatte, ging als Sieger der Talentshow hervor und durfte sich über ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro freuen. Sein Beitrag beschäftigt sich mit der Fernsteuerung von Autos in schwierigen Situationen.

Johannes-Schilling-Sonderpreis für den Vorjahressieger

Den zweiten Preis erhielten die Funker des DARC Ortsverbandes Mittweida, und das Projektteam Technikum Mittweida Motorsport (TMM) der Hochschule Mittweida konnte sich für ihren Elektro-Bolide "el Cobra" über den dritten Preis freuen und wurde zusätzlich mit dem "Manfred-Otto-Sonderpreis" ausgezeichnet. Vorjahressieger Patrick Mehner erhielt den anlässlich des 190. Geburtstages des Mittweidaer Bildhauers ausgeschriebenen "Johannes-Schilling-Sonderpreis" für sein Projekt "3D-Drucker und ihre Skalierbarkeit".

Detlev Müller, Vorstandsvorsitzender der IMM Stiftung und Geschäftsführer der IMM electronics GmbH, zog die Bilanz: "Das Niveau der Projekte war in diesem Jahr sehr hoch. Die Bürkelhalle der Fichte-Schule als Veranstaltungsort zu wählen war in vielerlei Hinsicht ein Erfolg."



Prospekte