Tausende bei Schloss-Weihnacht

Weihnachtsmarkt Schneeflocken und Lichterglanz sorgen für Flair

Glauchau. 

Da fiel teilweise kein (Brat-)Apfel mehr zu Boden: Tausende Besucher strömten am Wochenende zum historischen Schloss-Weihnachtsmarkt in Glauchau. Sie genossen das besondere Flair in den verschneiten und beleuchteten Schlosshöfen. Etwa 30 Händler und Handwerker bauten ihre Stände auf. Dazu gehörte auch "Iro, der Mistelkönig". Die Mistelzweige, die "Iro" anbietet, gehören zu einer beliebten Weihnachtsdekoration, unter der sich Mann und Frau einen Kuss geben. "Leute aus allen Generationen - vom Schüler bis zum Rentner - nehmen die Mistelzweige mit nach Hause", erzählt "Iro", der schon seit zehn Jahren zum Schloss-Weihnachtsmarkt kommt und ein Geheimnis um seinen bürgerlichen Namen macht.

In den Abendstunden, als das Thermometer teilweise minus 10 Grad Celsius anzeigte, haben sich die Besucher unter anderem mit Tee und Glühwein gewärmt. Es gab aber auch andere Möglichkeiten, um den Körper wieder auf Betriebstemperatur zu bringen. Die Gäste konnten beispielsweise einige Runden auf den Schlittschuhen auf der Kunst-Eisbahn vor dem Schloss drehen oder einen Blick in verschiedene Ausstellungen werfen. Dazu gehören die Weihnachtsschau mit 30 Kaufmannsläden im Museum und die Lego-Ausstellung, bei der ein Nachbau des Ring-Lokschuppens bestaunt werden konnte, im Spielzeugland in Glauchau.