Textiles stand im Mittelpunkt

Silvia Schuricht und Gudrun Schmidt, die zur Gruppe "Kreative Textilgestaltung" in Limbach-Oberfrohna gehören, waren am Wochenende zum Tag des traditionellen Handwerks im Textil- und Rennsportmuseum in Hohenstein-Ernstthal zu Gast. Sie präsentierten eine Auswahl der Exponate, die mit viel Kreativität und Fingerfertigkeit entstehen. Unter anderem wurden auch schon Limbacher Stadtansichten mit Nadel und Faden festgehalten. Patchwork und Textildesign waren Schwerpunktthemen beim Tag des traditionellen Handwerks. Auch ein Regionaltreffen der Deutschen Patchwork Gilde fand am Samstag in Hohenstein-Ernstthal statt. Neben dem modernen Trend, der viele kreative und künstlerische Möglichkeiten bietet, stand aber auch die textile Tradition im Mittelpunkt. Viele der alten Maschinen im Museum, die mit viel Sorgfalt erhalten werden, wurden vorgeführt. Zudem feierte der Förderverein des Museums sein 20-jähriges Bestehen.