Theaterprojekt wird in Chemnitz aufgeführt

Kunst Menschen mit und ohne Behinderung stehen gemeinsam auf Bühne

Ehrenberg/Chemnitz. 

Ehrenberg/Chemnitz. Im Februar 2019 gibt es ein neues Barrierefreies Theaterstück mit dem Thema "Marco Polo". Es wird im Opernhaus Chemnitz, am 23. Februar 18 Uhr und am 24. Februar 15 Uhr aufgeführt. Am Projekt, welches der Förderkreis Centro Arte Monte Onore unter Leitung von Pier Giorgio Furlan initiierte, wird seit fast einem Jahr gearbeitet. "An diesem Theaterprojekt wirken Menschen mit und ohne Behinderung mit und erzählen über die Abenteuer, welche Marco Polo auf seinen Weltreisen erlebt", erklärt Pier Furlan.

Die Akteure kommen aus unterschiedlichsten Einrichtungen und werden nach ihren Fähigkeiten in das Projekt eingebunden. Das Drehbuch wurde gemeinsam geschrieben, Texte erarbeitet und Rollen verteilt. Die Abenteuer von Marco Polo wurden neu zusammengestellt. Jeder dachte sich eine Maske passend zu seiner Rolle aus. Auch die Herstellung der Kostüme wurde zur Herausforderung, da viele nicht nähen konnten. So wurden manche Stoffe zusammen verknotet. Bei der Arbeit mit Blinden und Sehbehinderten mussten neue Wege der Vermittlung von kreativer Gestaltung der Masken und Kostüme gefunden werden.

Kein einfacher Weg

Das Drehbuch wurde im Verlauf der Proben ständig überarbeitet und den Umständen angepasst. Die körperlichen Besonderheiten der Akteure erforderten oft ungewöhnliche Regieansätze. Alle Teilnehmer erarbeiteten sich schrittweise das Theaterstück. Dies war für beide Seiten eine Herausforderung, denn es bedeutete für alle, große Hürden zu überwinden, da es oftmals Ängste und Selbstzweifel gab, ob die Anforderungen überhaupt geschafft werden können.

Die Beteiligten haben sich auf andere Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen eingelassen, sind neue künstlerische Wege gegangen, konnten ihre Grenzen ausloten und überschreiten und sind nun stolz auf das geschaffene Produkt. Die Akteure kommen u.a. von der Fichte Schule Mittweida, Wohnstätte Kirchfeld, Stadtverband der Gehörlosen Chemnitz, ASB Wohnzentrum für körperlich behinderte Menschen, Sozialtherapeutische Wohnstätte Seifersbach und Hort am Stadtpark Chemnitz.